2 Punkte gewonnen oder drei verloren ? – Saisonauftakt der Dritten in der 1. Kreisliga

Nach drei Spieltagen bilanziert die Dritte mit zwei Unentschieden und einer knappen Niederlage und die Spieler stellen sich die berechtigte Frage: „Wäre da nicht etwas mehr drin gewesen?“

Zum einen, da die Gegner bisher wohl nicht zu den potentiellen Spitzenteams der Liga zu zählen sind. Andererseits, weil alle Spiele sehr knapp zugingen und man den ein oder anderen Punkt mehr ebenso gut hätte gebrauchen, wie auch erreichen können.

Beim Saisonauftakt gegen Grünwald  spricht das positive Satzverhältnis dafür, dass die Perlacher eher dem Sieg nahe waren, als der Gegner. Doch wurden einige knappe 5-Satz Spiele verloren und auch das Abschlussdoppel konnte der Gegner für sich entscheiden.
Besonders erwähnenswert waren hier die beiden Einzelsiege von Hergen Bochmann.

Bei den spielerisch schwer zu spielenden Gastgebern von Isar München konnte man zwar auf Edeljoker Stefan Rieger zählen, der sowohl sein Doppel, wie auch beide Einzel gewinnen konnte, doch reichte eine zwischenzeitliche 6:4 Führung nicht aus, um letztlich zumindest einen Punkt mit nach Hause zu entführen. Auch hier gab es das ein oder andere Spiel, welches man durchaus für sich noch hätte entscheiden können, um die 6:9 Niederlage zu verhindern.

Beim TSV Neubiberg-Ottobrunn II zahlte sich der große Kampf der Truppe aus, so dass im Schlussdoppel zumindest noch das Unentschieden gerettet werden konnte. Allein an vier Punkten war hier Stefan Rieger beteiligt, aber auch Jens Potschka, Michael Weisbein, Siggi Auernheimer und Gerit Ebelsberger steuerten einen Einzelsieg bei.

Was diese Ergebnisse wert sind, wird sich in den kommenden Spielen zeigen, wenn Teamcaptain Hergen Bochmann wieder dazustößt und die vorderen Teams der Liga ihre Vistenkarte abgeben werden. Es zählt jeder Punkt im Kampf gegen den Abstieg.

Spielberichte:

TTC Perlach III – TSV Grünwald 

TTC Isar 73 München  – TTC Perlach III

TSV Neubiberg-Ottobrunn II –  TTC Perlach III

Schlagwörter: